300

Mike Herting

Mike Herting Mark-Steffen Göwecke

Mike Herting - musikalischer Direktor des GMO - GlobalMusicOrchestra

Als Pianist,Komponist und Produzent ist Mike Herting seit Anfang der 80er Jahre in Deutschland aktiv. Er war der Gründer der ambitionierten Jazz-Rockgruppe „Headband" und gehörte zum Kölner Trio „Härte 10", einer experimentellen Funk-Rockformation.

Die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Altsaxophonisten Charlie Mariano beginnt 1982 und setzte sich bis zu dessen Tode fort. Mariano war auch Mitglied der „International Commission for the Prevention of Musical Bordercontrol", die Mike Herting Anfang der 90er Jahre ins Leben gerufen hat-mit Musikern wie Manfred Schoof, Paul Shigihara, Dave King,Ramesh Shotham,Ade Odukoya,Gerry Ngu und Michael Küttner.

Ebenfalls in den 80er Jahren begann Mike Herting als Produzent zu arbeiten. Der Welthit „New York,Rio,Tokyo" von der Gruppe „Trio Rio" sowie das Album „Shilly Shally" von"Fritz Brause" entstanden unter seiner Betreuung ebenso wie CDs von Senta Berger und Uli Tukur.

Neben seiner Tätigkeit als Instrumentalist ist Mike Herting als Komponist des Musicals „Yellow Line" sowie zahlreichen Theater- und Filmmusiken hervorgetreten. So schrieb er unter anderem für das Schauspielhaus Hamburg eine Bühnenmusik zu "Hamlet", komponierte für die Dokumentarserie „Im Bannkreis des Nordens" (Arte/ZDF) sowie die Musik zu Michael Verhoevens „Das schreckliche Mädchen".

Seit 1998 ist Mike Herting als Gastdirigent, Komponist und Arrangeur bei der WDR-Bigband tätig. Gastsolisten des gefeierten Crossoverprojekts zwischen Jazzrock-,Big Band-Tradition und Weltmusik im Februar 1999 im Kölner Stadtgarten waren unter anderem der tunesische Sänger und Oud-Spieler Dhafer Youssef und Charlie Mariano.

Anfang 2000 arrangierte und leitete Mike Herting die Fernsehshow „Kölsch am Broadway" mit Ralph Morgenstern, Jürgen Becker u. a. sowie der WDR-Bigband. Daher resultiert auch die Zusammenarbeit mit den „Mitternachtsspitzen" in denen er seitdem häufig die musikalische Leitung innehat. Das musikalische Grossprojekt"Sketches of Bangalore", das Musiker aus Indien und USA mit der WDR-Bigband zusammenführte bildete im Oktober mit Konzerten in der Philharmonie Köln sowie bei den Leverkusener Jazztagen den Höhepunkt in der musikalischen Arbeit des Jahres 2000.

Anfang 2002 debütierte er als Leiter der NDR-Bigband in Hamburg. Von Oktober 2002 bis März 2003 zeichnete Mike Herting für die musikalische Direktion der RTL-Fernsehshow „Deutschland sucht den Superstar" verantwortlich. Weiterhin komponiert und arrangiert er für HR- und WDR-Bigband, unter anderem ein Auftragswerk für die Olympiabewerbung des Landes NRW.

Seit 2004 ist Mike Herting auch Gastdirigent des Rundfunkorchesters des WDR. Im Oktober 2004 leitete er die Philharmonische Hommage „Königin der Nacht". Ebenfalls im Oktober beginnt eine Tournee der WDR-Bigband mit Wolfgang Niedecken anlässlich der Veröffentlichung der von Mike Herting arrangierten CD-Produktion „NiedeckenKoeln".

Die intensive Zusammenarbeit mit dem Karnataka College of Percussion aus Bangalore führt zu ausgedehnter Konzerttätigkeit in Europa und Asien unter dem Gruppennamen „KCP4".

2006 wird Mike Herting die Kulturplakette der Stadt Wesseling verliehen.

2007 zum Kurator der Ruhrtriennale für die Festivalreihe „Century of Song" bestellt, ermöglicht Mike Herting eine Zusammenarbeit führender Musikern aus verschiedenen Kontinenten wie Mory Kante und R.A. Ramamani . Ein weiteres herausragendes Grossprojekt mit der WDR-Bigband unter der Leitung von Mike Herting verbindet den indischen Mandolin-Virtuosen U.Srinivas mit der Sängerin Ramamani und Charlie Mariano.

2009 sieht die erste Zusammenarbeit von Mike Herting und dem BuJazzO. Ebenfalls zum erstenmal arbeitet KCP4 mit dem Ensemble „Renga" des London Philharmonic Orchestra zusammen. Nach einem Konzert in London 2009 führen Renga und KCP4 im April 2010 eine gemeinsame Indientournee durch.

Mike Hertings Tätigkeiten als Komponist umfassen ausser seinen Werken für kleines und grosses Ensemble auch weiterhin Fernseh- und Hörspielmusiken,unter den Arbeiten waren die 12teilige Reihe „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" sowie das 2009 mit dem Preis der ARD ausgezeichnete Kinderhörspiel „Feldpost für Pauline".

Am 2. Oktober 2010 leitet Mike Herting die WDR-Bigband mit Wolfgang Niedecken in einem Konzert unter dem Brandenburger Tor zum Tag der Wiedervereinigung mit dem neuen, von ihm arrangierten Programm „Deutschlandlieder".

Die CD „Mike Herting´s Bruderschaft" erscheint 2011 und umfasst Kompositionen der letzten zwei Jahre, die er unter dem Titel „Tunes for the Brotherhood" in verschiedenen Besetzungen vom Solo bis zum Sextett aufführt.

Nach der Indientournee im Rahmen des Deutsch-Indischen Jahres mit dem Karnataka College of Percussion und dem Bundesjazzorchester gründet Mike Herting das GlobalMusicOrchestra. Im Januar 2012 verbringt er einen Monat als künstlerischer Resident des Goethe-Instituts in Westafrika.

Sein neuestes Werk, das Album "Saint Louis Blooze" mit dem afrikanischen Balophonspieler Djiby Diabate ist in unserem Shop, bei Amazon und iTunes erhältlich.

  • Köster & Hocker - "A's kla?" - das neue Album erscheint am 28.4.2017

    „A's kla?“ heißt das neue Album des kölschen Singer-Songwriter-Duos Köster & Hocker, der heiß erwartete Nachfolger des allseits gelobten Erfolgsalbums „Kumm jangk“ (2014).

    Gerd Köster, ohne Zweifel einer der besten Songtexter Deutschlands, setzt unter dieser Fragestellung seine Suche nach den Antworten auf die großen Fragen in den genauen, herausragend formulierten Beobachtungen des Alltäglichen fort.

    Musikalisch wird das von seinem Partner Frank Hocker kongenial begleitet. Die musikalischen Einflüsse, zugleich Konstanten des künstlerischen Schaffens der beiden, umfassen Blues, Country, Folk, Rock und gerade auf diesem Album einen gehörigen Schuss Cajun-Klänge.

    Written on Monday, 24 April 2017 16:06 in News Read more...
  • Björn Heuser - Zick es Jlöck - das neue Album

    Björn Heuser ist einer der umtriebigsten Musiker und Künstler in Köln. Seine kölschen Mitsingkonzerte erfreuen sich großer Beliebtheit, genauso wie seine Projekte mit Kindern und Jugendlichen und seine Tätigkeiten als kölscher Liedermacher.

    Nachdem er in den zurück liegenden Jahren zahlreiche, erfolgreiche Lieder mit und für Kölner Bands, wie Brings, Bläck Fööss, Paveier, Klüngelköpp, Funky Marys, Zeltinger uva. geschrieben hat, veröffentlicht Björn Heuser mit „Zick es Jlöck“ nun ein eigenes kölsches Singer-Songwriter-Album, das ausschließlich aus Eigenkompositionen besteht. „Zick es Jlöck“ ist dabei ein textlich sehr persönliches und ehrliches, musikalisch vielschichtiges Album geworden.

    Written on Friday, 31 March 2017 11:48 in News Read more...
  • Jenny And The Mexicats - Rockabilly, Flamenco und Folk aus Mexiko – Album „Open Sea/Mar Abierto“ und erste Deutschland-Tour im Februar 2017.

    Die Geschichte der mexikanisch-britisch-spanischen Band Jenny And The Mexicats beginnt im heißen Sommer 2008 in der spanischen Hauptstadt Madrid. La Roja war auf dem besten Weg die Fußball-Europameisterschaft zu gewinnen.

    Hierhin hatte es Jenny verschlagen, die bereits einige Jahre als Sängerin und Trompeterin in ihrer Heimat unterwegs war, als sie sich entschloss einer Einladung des Bassisten der Band Icho zu folgen. Er hatte dort bereits seinen alten mexikanischen Kumpel Pantera angesprochen, einen außergewöhnlichen Flamenco-Rockabilly Gitarristen, mit dem er bereits in Mexiko City in einer Punkband gespielt hatte. Dieser wiederum holte mit David einen weiteren Bandkollegen dazu, der als Perkussionist am Cajón wahre Wunderdinge leistete. Man jammte und probte zusammen und sehr schnell war allen Beteiligten klar, dass man auch weiter zusammenspielen wollte.

    Written on Thursday, 02 February 2017 14:19 in News Read more...
  • Zöller & Konsorten - Deutschland Tour 2016 "Flucht nach Vorn" - Video zum Titelsong

    Zöller & Konsorten - "Flucht nach vorn" - Das offizielle Video zum Titelsong des im September 2016 erscheinenden Albums ist jetzt auf YouTube und Facebook zu sehen und zu hören. Große Deutschland-Tour ab September 2016: www.adticket.de/Zoller-Konsorten.html 

    Der langjährige BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller und seine hochkarätigen Konsorten bringen im September das Album „Flucht nach Vorn“ heraus und gehen damit auch auf ausgiebige Tour. Mit dabei sind Steffi Stephan (Udo Lindenberg), Christoph Stein-Schneider (Fury In The Slaughterhouse), Lyle Närvänen (ex Leningrad Cowboys) und als Very Special Guest Tony Carey!

    Die Termine:

    29.09.16 Münster, Jovel Club
    30.09.16 Oberhausen, Zentrum Altenberg
    02.10.16 Karlsruhe, Tollhaus
    06.10.16 Köln, Luxor
    07.10.16 Hannover, Pavillon
    08.10.16 Frankfurt/Main, Das Bett
    12.10.16 München, Backstage Werk
    13.10.16 Burglengenfeld, VAZ
    20.10.16 Rostock, Ursprung
    21.10.16 Berlin, Frannz Club
    22.10.16 Hamburg, Logo 

    Das Video: 

     

    Written on Monday, 07 March 2016 00:00 in News
  • Zöller & Konsorten - Album „Flucht nach vorn“ erscheint im September 2016

    Zöller & Konsorten - Album „Flucht nach vorn“ (VÖ: 16.09.2016 bei GMO - The Label im Vertrieb von Roughtrade und Zebralution)

    Vor ziemlich genau 50 Jahren fuhr Jürgen Zöller mit seiner ersten Band in einem klapprigen alten VW Käfer von Gig zu Gig. Das völlig überladene Fahrzeug vollgestopft mit Gitarrenverstärker, Bassanlage, Trommeln. Und Jürgen und seine Jungs waren auf einer Mission: Den Rock'n'Roll überall dorthin zu bringen, wo eine Steckdose war. Inzwischen hat Herr Zöller mit vielen Bands und Musikern gespielt und mit BAP jede Steckdose angezapft. Er hat der langjährigen Stammband adieu gesagt und ist bereit zu neuen Schandtaten ganz im Geist jener Anfänge vor 50 Jahren: Zöller & Konsorten heisst sein neues Projekt. „Das ist kein Projekt!“ sagt er freundlich aber bestimmt, „das ist auch nicht meine Solo-Show von mir. Das ist eine richtige Band!“ Das Debütalbum dieser jungen Band gestandener Männer heißt „Flucht nach vorn“ und verbindet die Aufbruchsstimmung von einst mit der Aufbruchsstiummung von heute.

    Written on Monday, 07 March 2016 00:00 in News Read more...